Willkommen

EIN THEMA. ZWEI TAGE. VIER NATIONEN.
Die Versorgung der wachsenden Zahl der von Demenz betroffenen Menschen stellt auch im Kontext des demographischen Wandels eine große Aufgabe für das Gesundheits- und Sozialwesen dar. Demenz - als Herausforderung für die Gesellschaft - steht im Mittelpunkt des Kärntner Demenzforums, zu welchem die Gruppe Anderes Haus des Alterns in Kooperation mit der Ärztekammer für Kärnten sowie der Gemeinde Velden auch im Oktober 2016 wieder einladen.

Weitere Informationen unter: http://www.kaerntner-demenzforum.at

Vortrag: Tipps und Tricks für die häusliche Pflege

In diesem Vortrag erfahren pflegende Angehörige hilfreiche Tipps und Tricks, die den Pflegealltag erleichtern. Gezeigt wird wie eine schonende Mobilisierung durchzuführen ist und eine fachgerechte Lagerung erfolgen kann. Weiteres befasst sich der Vortrag mit Hilfestellungen beim An- und Auskleiden und bei der Körperpflege. Im Austausch mit der Referentin können auch Lösungen für individuelle Problemstellungen gefunden werden.

27.09.2016, Beginn:  17:00 Uhr

Referentin:   MMag. Sandra Bindhammer BSc M.Ed  (DGKS, Gesundheits- und Pflegemanagerin, Mediatorin, Pädagogin für Gesundheitsberufe, Lehrbeauftragte ÖRK, Pflegestammtischleiterin) 
Vortragsort:  SHV Senioren-Wohnanlage Wernberg,  Oberpfälzer Weg 2, 9241 Wernberg

Info unter GPS Villach - Land       
Tel.: 050 536 61331  oder 61332
            
Die Teilnahme ist kostenlos!  

Vortrag: Erste Hilfe Maßnahmen für die häusliche Pflege

In der Zeit bis zum Eintreffen des Arztes gilt es, das Richtige zu tun. Erste Hilfe Maßnahmen bei Kreislaufschwäche und  -kollaps, Schocksymptomatik, Erstversorgung von Wunden, Brüchen, Verbrennungen und die richtige Verständigung im Falle eines Notfalles. 

25.10. 2016, Beginn: 17:00 Uhr 


Referentin:    Edith Mössler (Lehrbeauftrage ÖRK) 

Vortragsort:  SHV Senioren-Wohnanlage Wernberg,  Oberpfälzer Weg 2, 9241 Wernberg  

Vortrag: Umgang mit Grenzsituationen in der häuslichen Pflege

Der Eintritt von Hilfe-  und Pflegebedürftigkeit verändert das Leben aller Beteiligten. Bisherige Lebensvorstellungen müssen einer Veränderung unterzogen werden und es kommt nicht selten zu Konflikt-  und Spannungssituationen zwischen Pflegebedürftigen, ihren pflegenden Angehörigen und anderen Pflegepersonen. Übergriffe sowohl in verbaler als auch in tätlicher Form werden begünstigt, wenn emotionale und körperliche Überforderung gegeben ist. Der Vortrag  richtet sich an pflegende Angehörige, die im familiären Umfeld pflegen und betreuen und einen Ausweg aus problematischen Pflegesituationen suchen.

8. 11. 2016, Beginn: 17:00 Uhr


Referentin:   Prof. Mag. Renate Kreutzer (Psychologin und Psychotherapeutin, klin. Seelsorge, Fort- und Weiterbildung in der Hospizarbeit, Schulung von pflegenden Angehörigen)

Vortragsort:  SHV Senioren-Wohnanlage Wernberg,  Oberpfälzer Weg 2, 9241 Wernberg  

Einblicke in den Kurs: Sich im Alltag helfen können (2013)

Mit freundlicher Genehmigung der Familienmitglieder die bereit waren,
dieses Videomaterial der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Gefilmt von Karl Rittmann

Der richtige Umgang mit Menschen mit Demenz.

Die Kommunikation mit demenzkranken Patientinnen und Patienten stellt spezielle Anforderungen an die Pflegenden. Demenz ist eine Erkrankung, zu deren klinischen Symptomen der Verlust der Kommunikationsfähigkeit gehört.

Nur wenige der Betreuungspersonen sind im Umgang mit demenzkranken Menschen speziell geschult. Daraus resultiert immer wieder Unsicherheit, Hilflosigkeit und Überforderung.

Was ist Validation 

Das Bundesministerium für Gesundheit hat ebenso Informationsbroschüren, um eine praktische Handlungsanleitung zu geben.

Frauen und Männer mit Demenz (PDF 1555 KB)

Geschlechtersensibel werden
Nachdenken über Gender im Umgang mit Menschen mit Demenz
 (PDF 950 KB)

Leistungen für pflegende Angehörige

Leistungen für Pflegende Angehörige vom Land Kärnten.  Abteilung 13 - Soziales.

TIPP - Ein Biografieheft

Das Biografieheft richtet sich an Menschen mit Demenz und an deren Familie und Freunde. Im Laufe einer demenziellen Erkrankung ist es zunehmend wichtig, sich auch ohne Worte verständigen zu können. Das geht nur, wenn man sich gut kennt...

Anbei eine Vorlage des Landes Rheinland-Pfalz.

PDF-Vorlage herunterladen

  SPEZIALISIERT IN PFLEGE & BETREUUNG VON MENSCHEN MIT DEMENZ

 

Informationsbroschüre

Aktuelles

Wir setzen auf heimische Lebensmittel!

Der Sozialhilfeverband - kurz SHV Spittal an der Drau ist der größte Anbieter für Pflege und...mehr zum Thema Wir setzen auf heimische Lebensmittel!


Workshop Gewaltsituationen erkennen

Über 40 Personen folgten unserer Einladung zum Workshop "Gewaltsituationen in...mehr zum Thema Workshop Gewaltsituationen erkennen


Offenes Bücherhaus eröffnet

Im Rahmen des Frühlingsfestes und gesegnet durch unseren Kaplan wurde heute das neu errichtete...mehr zum Thema Offenes Bücherhaus eröffnet


Demenz-Pflege-Zentrum

Dr.-Albertini-Str. 6, A- 9800 Spittal / Drau
INFONUMMER: +43 4762 61508

hilfe@demenz-pflege-zentrum.at

Anfahrt